Tivoligasse 54, 1120 Wien, Konsularabteilung, Tel +43 (0) 1 811 85 34
   -   
Bitte wählen Sie hier Ihre Sprache:   

Über Bosnien und Herzegowina

HOCHWASSER IN BOSNIEN UND HERZEGOWINA: HILFE FÜR BILDUNGSSEKTOR

Diese Tabelle beinhaltet, unter anderem, die Information über Name und Anschrift der beschädigten Schulen, Typ der beschädigten Geräte, Schadensbewertungen und finanzielle Ressourcen erforderlich, um die Schulanlage zu einem Zustand zu bringen, in dem der Unterrichtsprozess möglich wäre. Laut Information des o.g. Ministeriums, 99 % Bildungsanstalten in Bosnien und Herzegowina haben bei dieser Naturkatastrophe erhebliche Schäden erlitten oder wurden völlig zerstört. In Abwesenheit von Sofortmaßnahmen, größere Anzahl von Studenten und Schülern werden nicht in der Lage sein, das kommende Schul- oder Studienjahr unverzüglich zu beginnen.

Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien benützt die Gelegenheit, sich allen Spendern für den Ausdruck der Solidarität und Menschlichkeit für die Bevölkerung der von Überschwemmungen betroffenen Gebiete in Bosnien und Herzegowina zu bedanken.

Die Botschaft bittet alle Interessierten, die den Bildungssektor in Bosnien und Herzegowina gern unterstützen wollen, die Tabelle in der Beilage zu betrachten und eine direkte Hilfe in Form von Ausrüstung und/oder für die Sanierung von beschädigten Einrichtungen und Geräte notwendigen Ressourcen anzuweisen.



Tab pregled steta u obrazovnim sektorima uzrokovanih poplavama u BiH, maj 2014




ALLGEMEINWAHLEN IN BOSNIEN UND HERZEGOWINA

Die Zentrale Wahlkommission von Bosnien und Herzegowina hat am 15.05.2014 die Entscheidung über Ausschreibung und Abhaltung der Allgemeinwahlen in Bosnien und Herzegowina für 2014 gefällt.

Die Allgemeinwahlen werden am Sonntag 12.10.2014 abgehalten, und zwar für:
  • Staatspräsidium von Bosnien und Herzegowina
  • Abgeordnetenhaus der Parlamentarischen Versammlung von Bosnien und Herzegowina
  • Abgeordnetenhaus des Parlaments der Föderation Bosnien und Herzegowina
  • Nationalversammlung der Republika Srpska
  • Präsident und Vizepräsidenten der Republika Srpska                 
  • Kantonsparlamente in der Föderation Bosnien und Herzegowina.

Webseite:  www.izbori.ba

Obrazac prijave za glasanje izvan BiH
Vodic za prijavu biraca za glasanje izvan BiH






Information für alle Interessierten über die Lieferung von humanitärer Hilfe für Bosnien und Herzegowina

Die Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien nutzt die Gelegenheit, sich allen Spendern für den Ausdruck der Solidarität und Menschlichkeit zu bedanken. Dieser Dank gilt auch für Alle, die die Hilfsgüter und Spenden gesammelt und Hilfe für die Bevölkerung der von Überschwemmungen betroffenen Gebiete in Bosnien und Herzegowina geleistet haben.

Als Beilage steht die Liste der Bedürfnisse der humanitären Hilfe in Bosnien und Herzegowina mit dem Datum 25.05.2014. Die Listen werden auf die geäußerten Bedürfnissen der Entitäten und Distrikt Brčko in Bosnien und Herzegowina basiert.





HILFE FÜR ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIETE IN BOSNIEN UND HERZEGOWINA

Die nach offiziellen Angaben schlimmsten Regenfälle seit den letzten 120 Jahren haben neben der Lebensgefahr für Menschen auch umfangreiche Schäden (Verwüstung einer großen Anzahl an Wohn- und Betriebsobjekten sowie der Infrastruktur - u.a. Straßen- und Eisenbahnverbindungen, des landwirtschaftlichen Bodens usw.), verursacht. Diese müssen im kommenden Zeitraum saniert werden.

Hilfsgüterlieferungen für die Überschwemmungsgebiete in Bosnien und Herzegowina werden von Einfuhrgebühren (Zollgebühr und Mehrwertsteuer) befreit, unter der Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Bedingungen. Das heißt konkret, dass in jedem einzelnen Vorgehen bei Eingangszollstellen eine Zollanmeldung durchgeführt wird, indem ein Antrag auf Befreiung von Einfuhrzollgebühren gemäß Art. 9 od. 10 der Beilage zum Gesetz über die Zollpolitik von Bosnien und Herzegowina (Güter für Katastrophenopfer oder Güter für wohltätige oder humanitäre Organisationen) gestellt wird. 

Daher ist es notwendig, eine staatlich anerkannte Hilfsorganisation (man empfehlt Rotes Kreuz oder Roten Halbmond) ausfindig zu machen, damit diese zuerst eine spezifizierte Auflistung der Hilfsgüterlieferung zusammenstellt, und danach die Lieferung beim Operationszentrum des Sicherheitsministeriums von Bosnien und Herzegowina voranmeldet. 

Der Empfänger einer solchen Lieferung kann eine registrierte humanitäre Organisation in BuH, ein Organ der öffentlichen Verwaltung in BuH oder eine öffentliche Einrichtung in BuH sein. Neben dem deutlich angeführten Empfänger der Hilfsgüterlieferung, muss auch die restliche Dokumentation beigefügt sein. Aus dieser muss Folgendes klar hervorgehen: die Identifikation des Absenders der Hilfsgüterlieferung, die Güterspezifikation und die Aussage des Absenders, dass es sich um Güter handelt, die mit humanitärem Zweck den Überschwemmungsgebieten in Bosnien und Herzegowina geschenkt bzw. gespendet werden. 

Humanitäre Lieferungen werden per E-Mail beim Außenministerium von Bosnien und Herzegowina (Operationsteam) vorangemeldet: prijem@mvp.gov.ba. 

Für alle anderen Informationen kontaktieren Sie das Operationsteam des Außenministeriums von Bosnien und Herzegowina: 
  • Tel. +387 33 281 110 oder 281 179

Strikter Beachtung der Wunsch und die Bereitschaft der Geber der humanitären Soforthilfe in Bosnien und Herzegowina bitten wir die geschätzten Geber für rechtzeitige Mitteilung der humanitären Konvois und Hilfe, und vorzugsweise nicht später als 24 Stunden vor der Abfahrt.

Die Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien nutzt diese Gelegenheit allen Menschen guten Willens ihre Dankbarkeit für die erwiesene Solidarität und Humanität auszusprechen. Dieser Dank gilt besonders den freiwilligen Helfern sowohl im Inland als auch im Ausland, die Hilfsgüter und Spenden gesammelt und Hilfe geleistet haben.




Humanitäre Hilfe von Medikamenten und medizinischen Geräten

Spenden von Arzneimitteln und medizinischer Ausrüstung können über das Ministerium für Zivile Angelegenheiten auf Staatsebene oder über die Gesundheitsministerien auf Entitätsebene oder in den Distrikt Brčko übermittelt werden.

Das Ministerium für Zivile Angelegenheiten von Bosnien und Herzegowina informiert über Einfuhrbedingungen für Arzneimittel und medizinische Mittel im Rahmen humanitärer Hilfe, die in humanitären Hilfslieferungen an den Empfänger:
BOSNIEN UND HERZEGOWINA – MINISTERIUM FÜR ZIVILE ANGELEGENHEITEN gerichtet werden.

Alle Staaten der Welt sowie ausländische Organisationen, die Arzneimittel und medizinische Mittel im Rahmen humanitärer Hilfe an den Empfänger BOSNIEN UND HERZEGOWINA – MINISTERIUM FÜR ZIVILE ANGELEGENHEITEN entsenden möchten, werden informiert, dass die humanitären Hilfslieferungen von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln folgende Dokumente enthalten müssen:

a) Bestätigung über die humanitäre Spende, in der Arzneimittel und medizinische Mittel angeführt sind. Aus dieser muss der Nutznießer Bosnien und Herzegowina – Ministerium für Zivile Angelegenheiten von BuH und der Zweck (Empfang von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln im Rahmen humanitärer Hilfe) zu entnehmen sein.
b) eine spezifizierte Packliste der Arzneimittel und medizinischer Mittel im Rahmen humanitärer Hilfe, die folgende Angaben enthält:
  1. Internationalen Freinamen (INN), der von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen wurde, oder für den Fall, dass der INN fehlt, eine allgemein anerkannte und gebräuchliche Bezeichnung des Arzneimittels.
  2. Menge der Arzneimittel
  3. Gespendete Arzneimittel müssen eine Laufzeit von mindestens 12 Monaten haben.
Die angeführten Bedingungen gelten auch für die Einfuhr von Arzneimittel und medizinischer Mittel im Rahmen humanitärer Hilfe in den Distrikt Brčko, bis zur offiziellen Benachrichtigung des Distrikts Brčko BuH, die nachträglich veröffentlicht wird.
 

Angesicht der negativen Auswirkungen die Medikamenten und medizinische Geräte auf die Gesundheit von Menschen haben können, sind verstärkte Kontrollmaßnahmen beim Import solcher Waren in Bosnien und Herzegowina notwendig.

Einsendung der Medikamenten, medizinischen Geräten und der Desinfektionsmitteln müssen von den  Grenzen ausschließlich nach Gesundheitszentren/ Krankenhäuser in BiH geleitet werden, damit  ihre weitere Distribution und Anwendung nur von dem medizinischen Fachpersonal ausgeführt werden könnte, und zwar folgenderweise:
  • in der Föderation BiH, alle Liferungen von Medikamenten, medizinischen Geräten und der Desinfektionsmitteln müssen an Gesundheitszentren in dem Gebiet jeweiliger Entität geleitet werden,
  • in der Republika Srpska alle Liferungen von Medikamenten, medizinischen Geräten und der Desinfektionsmitteln müssen erst ausschließlich an der öffentliche gesundheitliche Institution  Universitätskrankenhaus Banja Luka (Univerzitetska bolnica Banja Luka) geleitet werden.
Es ist notwendig noch eine Liste derselben Medikamenten zu erstellen, die von der Grenze an den zuständigen Ministerum der Entitäten weitergeleitet wird, mit dem Ziel der erforderliche Zustimmung mit dem Schnellverfahren zu bekommen.

Auf Grund des Notstands hat das Ministerium für Gesundheit und Soziales der Republika Srpska gesetzlich vorgeschriebene Regelungen über die Vorgehensweise beim Spenden von Arzneimitteln, nach denen erhöhter Bedarf besteht, festgelegt.
  • Alle potenziellen Spender von Arzneimitteln, medizinischen Mitteln und Sanitätsmaterial für Betroffene vom Hochwasser sollten einen Antrag auf Einfuhrgenehmigung beim Ministerium für Gesundheit und Soziales der Republika Srpska stellen. Dem Antrag ist eine genau spezifizierte Packliste beizufügen. Die Beschaffung der Spenden sollte von zugelassenen Herstellern und Vertreibern von Arzneimitteln erfolgen. Das Ministerium für Gesundheit und Soziales der Republika Srpska kann keine Arzneimittelspenden sowie Spenden von medizinischen Mittel von natürlichen Personen annehmen, da die Beschaffungswege und Lagerbedingen dieser Spenden unbekannt sind.
  • Zusätzlich zu der Arzneimittelspende ist es erforderlich, ein Kontrollzertifikat des Herstellers über die Arzneimittelserie beizufügen. Die Arzneimittel sollten unbeschädigt und in der Originalverpackung sowie mit einer Mindesthaltbarkeit von 6 Monaten übermittelt werden.
  • Das Ministerium erteilt die Genehmigung für die Einfuhr der Spenden im Dringlichkeitsverfahren innerhalb von 24 Std. Alle Arzneimittel werden ins Zentrallager des Klinikzentrums in Banja Luka weitergeleitet, von wo aus sie mit festgelegter Dokumentation über Empfang und Ausgabe nach täglich festgelegten Prioritäten verteilt werden.
  • Vor dem Versenden einer Spende sollte sich der Spender an das Ressort für Pharmazie des Ministeriums für Gesundheit und Soziales telefonisch oder per E-Mail wenden, um erforderliche Informationen über Spendenregelungen, notwendige Arzneimittel und Sanitätsmaterial oder zusätzliche Informationen einzuholen: +387 51 339 433 oder +387 51 339 434, E-mail: j.medar@mzsz.vladars.net

Das Gesundheitsministerium der Föderation Bosnien und Herzegowina informiert über das Einfuhrverfahren für Arzneimittel und medizinische Mittel im Rahmen der humanitären Hilfe:

Das Gesundheitsministerium der Föderation BuH genehmigt die Einfuhr von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln im Rahmen der humanitären Hilfe auf Antrag von:
a) Gesundheitseinrichtungen
b) Sozialen Einrichtungen, die mindestens eine medizinische Fachkraft beschäftigen
c) Registrierten humanitären Organisationen, die adäquate Lager- und Verteilungsbedingungen bis hin zum Zielstandort (Gesundheitseinrichtungen in BuH) für Arzneimittel und medizinische Mittel im Rahmen der humanitären Hilfe gewährleisten können.

Das heißt, die unter a, b und c angeführten Einrichtungen sind auf dem Antrag als Antragsteller anzuführen. Der Antrag ist an das Gesundheitsministerium der Föderation BuH zu richten, mit dem Zweck die Einfuhr von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln im Rahmen der humanitären Hilfe zu genehmigen.
Notwendige Unterlagen, die für eine Einfuhrgenehmigung für Arzneimittel und medizinische Mittel im Rahmen der humanitären Hilfe beim Gesundheitsministerium der Föderation BuH eingereicht werden, sind folgende:

  1. Antrag der Gesundheitseinrichtung, der sozialen Einrichtung oder der humanitären Organisation (der letztere muss und mit offiziellem Stempel versehen und von einer befugten Person unterfertigt sein).
  2. Genau spezifizierte Packliste von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln im Rahmen der humanitären Hilfe, die Einfuhrgegenstand sind. Die Spezifikation der Arzneimittel enthält folgende Angaben: ungeschützte Bezeichnungen, Erscheinungsform, Stärke und Menge des Arzneimittels. Die Mindesthaltbarkeit der Arzneimittel darf nicht weniger als ein Jahr betragen, beginnend mit dem Tag der geplanten Einfuhr. Die Spezifikation der medizinischen Mittel enthält folgende Angaben: Bezeichnung des medizinischen Mittels, Menge und Haltbarkeitsdatum, wenn es anwendbar ist.
  3. Aussage des Absenders der Arzneimittel und medizinischer Mittel im Rahmen der humanitären Hilfe, dass es sich um Güter handelt, die mit humanitärem Zweck der Bevölkerung in gefährdeten Gebieten in Bosnien und Herzegowina geschenkt bzw. gespendet werden.

Die Anträge werden mit notwendigen Unterlagen dem Gesundheitsministerium der Föderation BuH persönlich, postalisch oder per Fax zugestellt:
Ministarstvo zdravstva Federacije BiH
Ul. Titova br. 9, Sarajevo
+387 33 226 637

Ordnungsgemäß gestellte Anträge werden im Dringlichkeitsverfahren bewilligt. Die Genehmigung wird mit beglaubigter Spezifikation dem Einführer zugestellt.
Nach abgewickeltem Zollverfahren seitens der Verwaltung für indirekte Besteuerung, werden die Hilfslieferungen in Abhängigkeit von der Nähe des Grenzübergangs an die Lagerräume jener  Gesundheitseinrichtungen weitergeleitet, die für Annahme von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln im Rahmen der humanitären Hilfe befugt sind.

Gemäß der Anordnung des Föderalen Zivilschutzstabs befinden sich die Gesundheitseinrichtungen, die für Annahme von Arzneimitteln und medizinischen Mittel im Rahmen der humanitären Hilfe befugt sind, an folgenden Standorten:

  1. JU Apoteke Sarajevo, ulica Medresa broj 2 (Bistrik) Sarajevo, Kontaktpersonen: Fatmir Avdić Tel.: +387 61 185 725,  Muamer Torlak Tel.: +387 61 227 220
  2. Dom zdravlja Zenica, ul. Fra Ivana Jukića broj 2, Zenica, Kontaktperson: Aida Baručija Tel.: +387 61 416 391.
  3. JZU UKC Tuzla, Klinička apoteka, Trnovac b.b.Tuzla, Kontaktperson: Dr. Nedžad Đedović Tel.: +387 61 733 353. 
  4. Bolnica Orašje, Treća ulica b.b. Orašje, Kontaktperson: Dr. Vukić Ružica Tel.: +387 63 342 344. 
  5. Dom zdravlja Odžak, ul. Titova b.b.Odžak, Kontaktperson: Sanela Bajrić, Tel.: +387 31 763 536. 
  6. Kantonalna bolnica Bihać, ul. Darivalaca krvi 67. Bihać, Kontaktperson: Hajrudin Havić.

Nach dem Empfang bei oben angeführten befugten Gesundheitseinrichtungen werden die Spenden nach ausgewiesenen Bedürfnissen der Gesundheitseinrichtungen in gefährdeten Gebieten verteilt.

Kontaktperson im Gesundheitsministerium der Föderation BuH zuständig für alle notwendigen Informationen über das Spenden von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln im Rahmen der humanitären Hilfe, die für die Bevölkerung in gefährdeten Gebieten in der Föderation BuH bestimmt ist, ist:
Sanja Čustović
Tel.: +387 61 182 739
E-Mail-Adreses: sanja.custovic@fmoh.gov.ba oder sanjacustovic@hotmail.com

Das oben angeführte vereinfachte Genehmigungsverfahren für die Einfuhr von Arzneimitteln und medizinischen Mitteln im Rahmen humanitärer Hilfe ist bis zur Beschlussfassung über die Beendigung der Naturkatastrophe auf dem Gebiet der Föderation BuH seitens der Regierung der Föderation BuH gültig.









SPENDEN FÜR ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIETE IN BuH

Finanzielle Unterstützung für Gebiete in Bosnien und Herzegowina, die von der Hochwasserkatastophe betroffen sind, kann jetzt auf das Konto der Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien eingezahlt werden:

EMPFÄNGER Ambasada Bosne i Hercegovine u Beču
Tivoligasse 54, 1120 Wien
IBAN: AT46 1200 0006 8708 3907
BIC: BKAUATWW
Bank Austria


Jede Einzahlung wird mit Angaben über den Einzahler und den Einzahlungsbetrag sofort nach Bosnien und Herzegowina weitergeleitet. Mittels der Spendeneinzahlung über das Konto der Botschaft werden Transferspesen der einzelnen Einzahlungen vermieden.

Das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina hat ein PayPal-Konto für Spenden via Internet eröffnet: „BIH POMOC POPLAVE/BIH FLOOD RELIEF"

Das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina hat mit Unterstützung von der Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Berlin ein PayPal-Konto eingerichtet, um Spendensammlungen, die an vom Hochwasser betroffene Gebiete in Bosnien und Herzegowina gerichteten sind, zu erleichtern.



Einzahlungen von Geldspenden für vom Hochwasser betroffene Gebiete in Bosnien und Herzegowina sind auch mittels regulärer Bankkonten der Botschaften von Bosnien und Herzegowina weltweit möglich. Alle gesammelten Mittel werden täglich auf das zweckgebundene Konto des Ministeriums für Finanzen- und Schatzangelegenheiten von Bosnien und Herzegowina transferiert.

Das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina hat die Durchführung von diesen Dienstleistungen auch den Regierungen der Entitäten und des Distriktes Brčko angeboten.

Die Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien und das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina nutzen diese Gelegenheit allen Menschen guten Willens ihre Dankbarkeit für die erwiesene Solidarität und Humanität auszusprechen. Dieser Dank gilt besonders den freiwilligen Helfern sowohl im Inland als auch im Ausland, die Hilfsgüter und Spenden gesammelt und Hilfe geleistet haben.






SEHR WICHTIG - HILFE FÜR BEVÖLKERUNG IN ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIETEN IN BOSNIEN UND HERZEGOWINA

WIR BITTEN ALLE INTERESSIERTEN UM SPENDEN FÜR BÜRGERINNEN VON BOSNIEN UND HERZEGOWINA IN ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIETEN

Geldspenden für die Bevölkerung der von Überschwemmungen betroffenen Gebiete können auf folgende Spendenkonten eingezahlt werden: 

Wichtige Ankündigung der Regierung der Republika Srpska - Fremdwährungszahlungen können auf Konto der Regierung der Republika Srpska eingezahlt werden: 
Kontoinhaber: Finanzministerium der Republika Srpska: Jedinstveni devizni račun trezora
UniCredit Bank ad Banja Luka 
Adresse: Trg Republike Srpske 1, BA-78000 Banja Luka 
SWIFT: BLBABA22 
IBAN: BA39 5517 9048 0118 3851 
Zweck: Pomoć poplavljenim područjima
http://floodrelief.vladars.net/

Wichtige Ankündigung der Regierung der Föderation BuH - Konto der Regierung der Föderation BuH für die Hilfe der Bevölkerung in den Überschwemmungsgebieten: 
Kontoinhaber: Regierung der Föderation BuH - Finanzministerium 
IBAN: BA391020500000106795
UNION BANKA DD SARAJEVO
SWIFT: UBKSBA22

Rotes Kreuz der Republika Srpska:
         Kennwort: „ZA POMOĆ STANOVNIŠTVU POPLAVLJENIH PODRUČJA"
        
         Für Einzahlungen aus dem Inland
         KOMERCIJALNA BANKA A.D. Banjaluka,         
         Kontonummer: 571 05000000342 85
        
         Für Einzahlungen aus dem Ausland
         NLB RAZVOJNA BANKA A.D.
         SWIFT CODE: RAZBBA22
         IBAN: BA395620128039461369
         Kontoinhaber: CRVENI KRST REPUBLIKE SRPSKE
         Adresse des Kontoinhabers: SRPSKIH RATNIKA 1, 71 420 PALE
         Fremdwährungskonto: 508-4101833294

Rotes Kreuz der Föderation Bosnien und Herzegowina:
         Kennwort: "ZA POMOĆ STANOVNIŠTVU POPLAVLJENIH PODRUČJA"

         Für Einzahlungen aus dem Inland
         RAIFFEISEN BANK d.d. BH
         Kontonummer: 1610000000850119
        
         Für Einzahlungen aus dem Ausland
         RAIFFEISEN BANK d.d. BiH
         SWIFT CODE: RZBABASS
         IBAN: BA391610000000850119
         Kontoinhaber: CRVENI KRIZ FEDERACIJE BIH SARAJEVO
         Adresse des Kontoinhabers: NEDIMA FILIPOVICA 9, 71000 SARAJEVO

Spenden per Telefonanruf:
BH Telecom +387 (0)90 291 032 – Spende von 2,00 KM (Kosten für einen Anruf aus dem Festnetz und dem Mobilfunknetz 2,10KM)
HT Mostar +387 (0)92 890 830 – Spende von 1,80 KM (Kosten für einen Anruf aus dem Festnetz und dem Mobilfunknetz 2,00 KM)
M:tel  1458

Sachspenden (Kleidung, Lebensmittel, Wasser, Hygienepakete u.ä. ) werden ausschließlich von vor Ort zuständigen Organisationen des Roten Kreuzes und des Zivilschutzes gesammelt. Alle Interessierten für Sachspenden verweisen wir auf die Entitätsorganisationen des Roten Kreuzes, um persönlich Paketspenden zu vereinbaren. Kontakttelefonnummer:

      Rotes Kreuz der Republika Srpska: +387 57 223 533
      Rotes Kreuz der Föderation Bosnien und Herzegowina: +387 33 645 746


Rotes Kreuz Gesellschaft von Bosnien und Hercegowina
Zweck: "Za pomoć stanovništvu poplavljenih područja"
Account Holder: Red Cross Society of Bosnia and Herzegovina
Bankname: SBERBANK BH d.d. Sarajevo, broj 140-101-12001533-88
SWIFT: SABRBA22
Bank code: BA391401011200153388

Rotes Kreuz von Brčko Distrikt BiH
Zweck: "POMOĆ POPLAVE"
Account Holder: Organizacija Crveni krst-kriz Brcko
SWIFT: RAZBBA22XXX
IBAN: BA395620048098961949




Firma Novoform Bijeljina an der Messe Wohnen&Interieur

Botschafterin von Bosnien und Herzegowina Dr. Tanja Milašinović Martinović hat den Messestand der Firma Novoform besucht.




PENSIONSBERATUNG am 03. April 2014 in Wien

Terminvereinbarung:
Tel 05 03 03-23 723
Fax 05 03 03-23 790

Vergessen Sie bitte Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis oder Reisepass nicht!





Charity zugunsten der Kinderherzchirurgie Sarajewo am 26.04.2014 um 18 Uhr

Das Projekt "Kinderherzchirurgie in Sarajewo" wird seit 2000. von Herrn Prof. Wollenek gemeinsam mit seinen Kollegen in Sarajewo betrieben.

Weitere Informationen über die Veranstaltung in der Beilage:




KONSULARABTEILUNG - ANKÜNDIGUNG FÜR DIE BETEILIGTEN

Die Zahlung der konsularischen Gebühren kann auf zwei Arten vorgenommen werden:

1. Überweisung des Bargelds auf das Bankkonto der Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien:
IBAN    AT841200000687083902
BIC      BKAUATWW
(obligatorisch auf den Zahlschein leserlich Vor- und Nachname in Druckbuchstaben schreiben!)

Hinweis: Bei der Überweisung ist die Kunde verpflichtet, eine Provision für die Bankdienstleistungen zu zahlen; die Höhe der Provision wird nach der Filiale der Bank oder Post gerechnet, wo die Zahlung erfolgt ist.

2. Zahlung in der Schalterhalle der Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien über die AMT Kasse. Die Preiseliste für die konsularische Dienstleistungen wird in der Schalterhalle von Konsularabteilung der Botschaft in Wien ausgestellt.

ANMERKUNG: Für die Hauszustellung des Reisepasses wird die Gebühr in Höhe von 7,10 € nach den Tarifen der "Post Austria AG" bestimmt.







Ausschreibung des Stipendiums der Stadt Graz

Das ausgeschriebene Stipendium bietet einer Schriftstellerin / einem Schriftsteller die Möglichkeit, ein Jahr lang bei freier Logis und einer monatlichen finanziellen Zuwendung in der Literaturstadt Graz zu leben und zu arbeiten.

Da von der Bereitschaft der Bewerberin oder des Bewerbers zur Auseinandersetzung mit der Grazer Literaturszene ausgegangen wird, ist es wünschenswert, dass Grundkenntnisse der deutschen Sprache vorhanden sind, diese sind aber kein Entscheidungskriterium.

Mehr Informationen sowie die Richtlinien:
http://www.kulturserver-graz.at/kulturamt/33
http://www.kulturserver-graz.at/pdfs/richtlinien_stadtschreiberin.pdf

Die Einreichungen sind bis spätestens 31.3. 2014 (Datum des Poststempels) auf dem Postweg zu richten an:

Kulturamt der Stadt Graz
Stigergasse 2
A-8020 Graz
kulturamt@stadt.graz.at

Kontakt:
Frau Elvira Maurer
0043/(0)316/872-4907
elvira.maurer@stadt.graz.at




KULTURTAGE VON BOSNIEN UND HERZEGOWINA IN WIEN: Buchpräsentation von Adisa Bašić






KULTURTAGE VON BOSNIEN UND HERZEGOWINA IN WIEN: Konzert von Maja Mijatović

Die Botschafterin von Bosnien und Herzegowina Dr. Tanja Milašinović Martinović hat am Anfang das Publikum angesprochen.
Frau Maja Mijatović wurde in Mödling geboren. Sie ist in Sarajewo in Bosnien und Herzegowina aufgewachsen und studierte Querflöte an der Musikakademie in Sarajewo und an der Universität für Musik in Wien, wo sie Cembalo absolvierte. Als Solistin und Kammermusikerin spielt sie im Bereich der zeitgenössischen und der alten Musik. Sie ist Mitgründerin des Ensembles Klingekunst. Frau Mijatović arbeitete mit den verschiedenen Ensembles zusammen. Sie hat bei zahlreichen Konzerten und Festivals für Alte und Neue Musik mitgewirkt: Warschauer Herbst, Wien Modern, Sarajevska zima, Festival der kroatischen Musik in Wien, Belgrader Cello-Fest, Stockstädter Musiktage (D), Brunnenthaler Konzertsommer, Barockfestival St. Pölten usw.





KULTURTAGE VON BOSNIEN UND HERZEGOWINA IN WIEN: Ausstellung von Franjo Likar

Die Botschafterin von Bosnien und Herzegowina in der Republik Österreich Dr. Tanja Milašinović Martinović hat in ihrer Rede das große Publikum in den Räumlichkeiten der Bank Austria im Zentrum von Wien adressiert. Die Ausstellung wird bis 15. November dauern.
Franjo Likar wurde 1928 in Varaždin geboren und lebt seit 1992 in Klagenfurt (dort ist er auch Mitglied des Kärnten Kunstvereines) und in Brela/Kroatien. Bis 1951 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Sarajewo. Seine Werke sind u.a. im Museum of Modern Art in New York, im Nationalmuseum Belgrad, in der Moderne Galerija Laibach, im Museum Sztuki Wspotczesna Warschau ausgestellt. Der Künstler ist Gewinner vieler nationaler und professionaler Preise und seit 2007 ist er der Mitglied der Akademie der Kunst und Wissenschaft von Bosnien und Herzegowina.





KULTURTAGE VON BOSNIEN UND HERZEGOWINA IN WIEN: Konzert von Nataša Mirković

Nataša Mirković ist eine außerordentliche Sängerin und Schauspielerin aus Bosnien und Herzegowina. Sie studierte Musikwissenschaften in Sarajewo und klassischen Gesang, Lied & Oratorium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Neben zahlreichen Konzertreisen unterrichtet Nataša Mirković ihre eigene Gesangsmethode in Workshops quer durch Europa.

Sie ist zusammen mit dem österreichischen Musiker - Drehleier-Virtuose Mattias Loibner aufgetreten. Sie beide präsentieren ein Duo Programm der ganz besonderen Art. Beide sind bekannte Größen der internationalen Weltmusik-Scene und ihr Projekt mit der Name „Ajvar und Sterz" ist ein außergewöhnliches Musikereignis. In 2005 erhielten Nataša Mirković und Matthias Loibner den österreichischen Worldmusic Förderpreis für das Projekt "Ajvar & Sterz"

    




Eröffnungsfeier der Kulturtage von Bosnien und Herzegowina in Wien - Ausstellung von Jakov Bararon und Suad Bijedić

Die Veranstaltung begann mit der Ausstellung von akademischen Maler Jakov Bararon und Suad Bijedić.





VOLKSZÄHLUNG IN BOSNIEN UND HERZEGOWINA

Popisivanje stanovništva, domaćinstava i stanova na cijeloj teritoriji Bosne i Hercegovine, počinje 1. oktobra u 9 sati ujutro, a završava 15. oktobra 2013. godine u 21 sat, prema stanju na dan 30. 9. 2013. godine u 24,00 sata (ponoć) - što se smatra referentnim datumom Popisa. Popis organiziraju i provode statističke institucije u Bosni i Hercegovini: Agencija za statistiku BiH, Federalni zavod za statistiku i Republički zavod za statistiku Republike Srpske u saradnji sa ministarstvima i drugim institucijama nadležnim za poslove Popisa.

Popis osoba koje su u inostranstvu duže od 12 mjeseci provodi se na posebnom obrascu (P1 IN), koji se zajedno sa uputstvom za popunjavanje nalazi na web stranici http://www.popis2013.ba .

Osobe državljani BiH koje su na privremenom radu i boravku u inostranstvu sami popunjavaju popisni obrazac (tzv. samopopisivanje). Podatke o djeci do 15 godina daje jedan od roditelja, usvojitelj ili staratelj.

Obrazac  P1 IN je potrebno odštampati, a zatim popuniti hemijskom olovkom crne ili plave boje prema instrukcijama datim u Uputstvu, te popunjen dostaviti poštom s povratnicom najkasnije do 15. oktobra 2013. godine na adresu:

AGENCIJA ZA STATISTIKU BIH
ZELENIH BERETKI 26
71000 SARAJEVO
BOSNA I HERCEGOVINA

Na gore navedenoj web stranici nalaze se sve informacije o predstojećem popisu, kao i odgovori na najčešće postavljana pitanja u vezi Popisa.



KULTURTAGE VON BOSNIEN UND HERZEGOWINA IN WIEN






Let's CEE Film Festival 2013, 13-21. September 2013

Mehr Information: http://www.letsceefilmfestival.com/




Eröffnungszeremonie des Projekts

„Mirno more" je austrijsko udruženje koje od 1994. godine tradicionalno, svakog ljeta organizira i realizira projekat pod nazivom „Friedensflotte" (Flota mira). Djeca i mladi, različitog nacionalnog i socijalnog porijekla i statusa uče se vrlinama ophođenja i druženja u okviru sedmodnevnog projekta, uz mogućnost sklapanja novih prijateljstava koja prerastaju društvene i etničke granice.
Ambasada BiH je u okviru zajedničkog statementa pozdravila i podržala projekat udruženja „Mirno more", u kojem učestvuju i mladi iz Bosne i Hercegovine zajedno sa vršnjacima iz drugih država sa prostora bivše Jugoslavije, a koji za svoj cilj prvenstveno ima širenje tolerancije, razumijevanja, međusobnog uvažavanja i pomirenja među mladima, gradeći zajedničku budućnost i atmosferu dobrih odnosa u cijelom regionu.
U ovogodišnjoj floti koja se održava od 14. do 21. septmbra u srednjoj Dalmaciji učestvovaće 950 djece i mladih ljudi (uključujući i organizatora i prateće osoblje) na 101 brodu. Projekt uključuje djecu i mlade iz manje privilegiranih sredina, dječjih i omladinskih domova i ustanova za djecu s tjelesnim i mentalnim oštećenjima.
Svima smo poželjeli lijepo jedrenje i druženje.
Više informacija o projektu može se dobiti na slijedećim web stranicama:
http://www.mirnomore.org/  
http://www.kbsmirnomore.eu/KBS/Dobrodosli.html




WICHTIGE ERKUNDIGUNG!!!

Deswegen bitten wir alle unseren Staatsbürger um Verständnis und Geduld.
Wir bitten Sie, alle Ihre Anfragen elektronisch an unten angegebenen Adressen zu schicken:

Alle Fragen: bhbotschaft@bhbotschaft.at  oder  sanja.vidovic@bhbotschaft.at

Terminen für die Reisepässe: najava.konzularno@bhbotschaft.at

Die Botschaft von Bosnien und Herzegowina in Wien erwartet, dass das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina bald weiteren Angestellten für das Konsulat erteilen wird und damit regelmäßige Arbeit mit den Klienten, auf welche unseren Staatsbürger gewöhnt sind, ermöglicht.
 


 






Wirtschaftsforum Bosnien und Herzegowina - Österreich

Alle österreichischen Firmen werden die Möglichkeit haben, die Vertreter vielen Firmen aus Bosnien und Herzegowina, die zu diesem Anlass nach Wien anreisen werden, zu treffen.
Weitere Informationen auf das Wirtschaftsforum bezogen können Sie auf der Homepage der Wirtschaftskammer Österreich bekommen: http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?angid=1&stid=722648&dstid=0&titel=Forum%2cBosnien-Herzegowina .
Auf der gleichen Homepage haben Sie auch die Möglichkeit die Formulare betreffend Anmeldung zum Forum herunterzuladen.




Der Integrationsprozess von Bosnien und Herzegowina in NATO

Starten dieser Website zielt darauf ab, die Öffentlichkeit über den Integrationsprozess von Bosnien und Herzegowina in die NATO zu informieren.





Der Integrationsprozess von Bosnien und Herzegowina in NATO






Am 22. Februar besuchte die Wirtschaftsdelegation aus Bosnien und Herzegowina die Botschaft von BuH in Wien






Minister für Sicherheit von Bosnien und Herzegowina besucht die Republik Österreich






Treffen mit der Freundschaftsgruppe für Bosnien und Herzegowina






Neujahrsempfang des Bundespräsidenten für das Diplomatische Corps







 


Kontakt  

Tel: +43 (0) 1 811 8555
nanoware media